Colors of Africa

Mein Happy Whirl Tuch ist fertig. Schon seit zwei Wochen oder so, aber wie immer lag es an der Fotografie, dass ich erst jetzt darüber bloggen kann. Dinge schön auf’s Foto kriegen, das finde ich doch noch immer sehr schwierig. Nach jahrelanger simpeler Poketfotografie hantiere ich nun mit Belichtungszeiten, Blende etc. Puh, ich finde es echt kompliziert, ich übe und lerne. 😉 Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Zurück zu meinem Tuch. Ich hatte euch schon in diesem Artikel davon berichtet und eigentlich dachte ich, das wird dauern, bis ich das fertig habe. Häkeln tue ich nicht so viel und bin darin auch nicht so versiert. Und da das Tuch in der unteren Spitze begonnen wird, werden die Reihen nach oben hin natürlich immer lääääääängeeeer. Aber, ich muss sagen, das Muster und der Farbverlauf der Wolle machen zusammen so viel Spaß, dass ich gar nicht genug davon kriegen konnte. Tja und dann war das Tuch dann doch noch ziemlich schnell fertig.

Die Farben sind so einmalig und laden mich zum Träumen ein. Da haben sich Jeanet von „Blij dat ik brei“ und die Damen von „100 Farbspiele“ echt was tolles einfallen lassen! Ach, ihr hört … äh lest … es schon, ich bin immer noch genauso begeistert von den Farben, wie das erste Mal als ich sie im Blog von Jeanet sah. Ich habe für mein Tuch einen „cake“ von 900 m, 4-fach (Lace) Garn in der Farbe Rafiki verbraucht. Das Tuch ist 190 cm lang und an der breitesten Stelle 94 cm breit. Für die Quasten habe ich mir jetzt noch mal einen Minibobbel (200 m) in dem passendem Blau bestellt, das ist ein noch recht neuer, ganz toller Service von 100 Farbspiele!

Die Anleitung für den Happy Whirl von Atty’s ist sehr ausführlich beschrieben, da kann nichts schief gehen, zudem ist jeder Arbeitsschritt noch zusätzlich mit Fotos dargestellt. Ich würde sagen, diese Anleitung ist absolut anfängertauglich. Man kann die Anleitung bei Etsy kaufen, da muss man sich entscheiden, will man die englische oder die niederländische Ausgabe, bei Ravelry erhält man für den gleichen Preis, beide Ausgaben. Inzwischen kann man übrigens sowohl bei Etsy, wie auch bei Ravelry einkaufen, ohne dass man sich vorher registrieren oder anmelden muss.

Das Garn hat eine Zusammensetzung von 50% Baumwolle und  50% Acryl, zusammen mit dem lockeren Lochmuster macht das einen tolles, leichtes Tuch, das mich diesen Sommer bestimmt an vielen Tagen begleiten wird.

… und wird der Sommer schlecht … ach dann hülle ich mich doch einfach in mein Tuch und träume von der Sonne und den Farben Afrikas!

Sonne … Gelb … Gelb ist die Farbe des Monats April bei 12 Colors of Handmade Fashion bei Selmin. Nicht grade die Farbe, die stark in meinem Kleiderschrank vertreten ist, aber jetzt habe ich doch ein wenigestens ein Zipfelchen Gelb. 😉

Doeiiiii,

Marina

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Marina