All Posts By

Marina

Martijn

Das letzte Paar „Weihnachtssocken“ ist fertig! Yeah! Trommelwirbel! Applaus! NUR knapp 3 Monate nach Weihnachten. OMG so langsam war ich noch nie.

Das kam aber auch dadurch, dass

a. ich zu spät angefangen hatte.*pfeif*

b. ich mir vorgenommen hatte 4 Paar zu stricken … in den Größen 37, 43, 43 und 45 … das dauert.

c. ich zwischendurch noch einiges anderes gestrickt bzw. genäht habe.

d. mir dann das Muster nicht mehr gefiel und ich den fertigen Strumpf wieder komplett aufgeribbelt habe.

e. ich bestimmt 3 mal neu angefangen habe, bis ich ein Muster hatte, das mir richtig gefiel.

Na, das sind doch alles gute Gründe, oder? Glücklicher Weise ist unser Jüngster da ganz entspannt und freut sich auch im März noch über Weihnachtssocken. Na ja, fertig sind sie schon seit 1 Woche … aber ich musste sie ja noch „gut in Szene setzen“ bevor ich darüber bloggen konnte.

Die Wolle ist von „Drachenwolle“ und heißt: Ein und Alles – Merino Sockenwolle. Dieses Garn habe ich schon vor 2 Jahren auf dem Schwabsburger Wollfest gekauft. Eigentlich wollte ich daraus ein Tuch stricken, weich genug wäre es auch absolut, aber das Muster kam bei der Färbung überhaupt nicht schön raus. Und so lag es nun 2 Jahre in einer meiner Wollkisten und ich wusste nicht, was ich damit anfangen sollte. Bis ich dann die Idee mit den Socken bekam. Und ich muss sagen, mit dem Muster gefällt mir die Färbung echt total gut! Und ich war schon beim Stricken begeistert von der Qualität der Wolle, so weich und so gut zu verstricken, auch das mehrmalige Auftrennen hat sie mir total nicht übel genommen.

Die Socken haben am Schaft ein einfaches Rechts-Links Muster, eine ganz normale Bandspitze und eine sogenannte After Thought Heel (nachträglich eingestrickte Ferse). Die Besonderheit der Ferse ist, dass bei selbstmusternden Garnen oder Garnen mit Farbverlauf, das Muster beziehungsweise der Farbverlauf nicht durch die kurzen Reihen der Ferse unschön unterbrochen wird. Es ist eine sehr harmonische, weil symmetrische, Fersenform, darum sieht sie auch immer am besten aus, wenn man die Ferse in einer anderen, kontrastierenden Wolle stricken möchte. Ein Beispielfoto zeige ich euch morgen.

Eine der Teststrickerinnen schrieb:

Das Muster lässt sich prima stricken. Nicht langweilig, aber auch nicht zu viel Aufmerksamkeit fordernd. Da kann man noch nebenbei schnacken oder fernsehen 😉

… und genau so ist es, besser kann man es nicht sagen. Solche Muster mag ich ja … und wenn das Muster dann auch noch in mehrfarbiger, musternder Wolle gut raus kommt, dann bin ich begeistert. Denn wie oft bin ich nicht schon der Verführung erlegen, ein paar Knäuel dieser oh so schönen, bunten Färbungen zu kaufen und wusste dann später nicht, was ich daraus machen soll. Denn wenn die Wolle von selbst mustert, dann frisst das oft jedes eingestrickte Muster, will sagen, eingestrickte Muster sind dann nicht als solche erkennbar. Aber immer nur glatt rechts stricken ist ja sooooo öd. Also fristet die schöne Wolle ein trauriges Dasein in dunklen Wollkisten. So Schade!

Und weil ich weiß, dass viele andere Wollsammlerinnen Stricker/innen ein ähnliches Problem haben und damit all diese wunderschönen bunten Knäuel endlich aus den Kisten erlöst werden können, ist die Anleitung für die Socken „Martijn“ ab heute in den Sprachen Deutsch und Englisch bei Ravelry und in meinem Etsy Shop erhältlich.

 

 

Wolle: Drachenwolle, Ein und Alles – Merino Sockenwolle
Muster: Martijn von Marina Pitzer

Viel für wenig

Bei Notes of Berlin findet man in der Regel ja eher amüsante Sachen. Aber manchmal ist auch weniger Lustiges dabei, wie zum Beispiel dies HIER. Kreativ, aber auf keinen Fall lustig!

Ein heikles Thema. Ich habe hier auch schon einmal darüber geschrieben: Ein Jahr ohne Kleiderkauf! Aber ich finde, darüber kann man gar nicht oft genug schreiben/reden … so lange, bis in den Köpfen angekommen ist, welche Konsequenzen unser Konsumverhalten hat, Continue Reading

Was essen wir heute?

Eigentlich wollte ich den Beitrag schon eher geschrieben haben, aber dann war dies, dann war das und jetzt ist es schon spät, dass ich eigentlich schreiben muss: Was aßen wir heute?

Heute gab es einen Fruchtigen Salat mit Hähnchenbrust. Meine Freundin hat mich da drauf gebracht, sie isst das nämlich total gerne. Es ist ein Rezept aus dem Almased-Programm, aber man kann es auch ohne Diät genießen! Continue Reading

morelli

Ich muss euch da noch jemanden vorstellen. Ein neuer Mitbewohner! Am 1.1.17 zog er von Neuss zu uns. Ein Immigrant sozusagen. Inzwischen hat er sich ganz gut bei uns eingelebt und scheint sich entschlossen zu haben zu bleiben. 🙂

Sein Name ist Morelli. Angeblich benannt nach Joe(y) Morelli ein fiktiver italienischer Ermittler … wenn ich das so richtig verstanden habe.

Nun ja, italienisch könnte gut stimmen … denn schaut mal hier: Continue Reading

Hoodie Lynn

Im Dezember hatte ich meiner Schwester einen Hoodie „Lynn“ und meiner Nichte einen Hoodie „Nelly“, beides Schnittmuster von Pattydoo, zum Geburtstag genäht. Aus diesem superflauschigem Alpensweat.

– Wer übrigens zweifelt, ob es Hoodie mit ie oder Hoody mit y sein muss … Mr. Google sagt: beides richtig! –

Auf die Idee kam ich, weil, in unserem Zeeland-Urlaub im Herbst, meine Schwester so begeistert war von meinem karierten Kapuzenpulli. Continue Reading

lactosefreier Download

…. oder wie mir mein Gehirn ein Schnippchen schlägt.

Oh mann, durch alle Berichte in den diversen Medien über Lebensmittelskandale, gesunde und falsche Ernährung, Lebensmittelallergien beziehungsweise -unverträglichkeiten, bin ich scheinbar schon echt beschädigt!

Ich lese regelmäßig den Blog Lila wie Liebe. Ein nett geschriebener Blog, hübsch an zu sehen (ich mag das Lila so sehr) und mit vielen tollen Schnittmustern, hauptsächlich für Kleinkinder/Babys, und Tutorials.

Jetzt las ich ihren neuesten Artikel Keep calm and sew on

Sie schreibt:

Hier die Dateien zum kostenlosen Herunterladen: …

Und was lese ich?

Hier die Dateien zum lactosefreien Herunterladen …

Oh man, eh! Schlimmer darf es jetzt aber echt nicht mehr werden … lactosefreier Download … *brummel brummel* … das kommt davon, dass auf allen möglichen Lebensmitteln, zupass und zu unpass, mit „Lactosefrei“ und „ohne Gluten“ etc. geworben wird. Tss tss tss.

Da hat mir mein Gehirn mal wieder ein schönes Schnippchen geschlagen! Mir passiert das relativ oft, finde ich, dass ich zunächst etwas anderes lese als das da steht und dann denke, Hä???, erst beim genaueren Hinsehen, sehe ich dann was da wirklich steht.

Gut, am besten beherzige ich das Motto:

Keep calm and carry on.

… und lese einfach weiter 😉

Es lohnt sich übrigens auf jeden Fall mal bei Lila wie Liebe vorbei zu schauen. Nicht nur wegen der Schnittmuster, sie hat auch ein Gewinnspiel, das noch bis zum 12.3.17, 16:00 Uhr, läuft!

 

Doeiiiii,

Marina

… lactosefreies Herunterladen … *grml* … oh man eh …

Frühling läßt sein blaues Band

Er ist’s

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike (1804 – 1875)

.

Continue Reading

Ordnung ist das …

Ordnung ist das halbe Leben. Von wem stammt eigentlich dieses Zitat? … Moment … google google … Aha. Unbekannter Herkunft. Na toll.

Man kann nur eines sein im Leben, entweder zu faul zum Aufräumen, oder zu faul zum Suchen. Beides zusammen, geht nicht!

… von wem ist der Spruch? Continue Reading

… gekocht

Montagabend — Soulfoodabend. 😀 Warum? Um die Woche schön anfangen zu lassen, darum!

Die Knoblauzehe, das Öl, Pfeffer, Salz und Wein haben es aus mir unerklärlichen Gründen nicht auf das Foto geschafft – ich übe noch 😉

Ich habe schon lange nicht mehr über Essen geblogt, das soll sich jetzt aber wieder ändern … Continue Reading