Browsing Tag

anleitung

Party

Nachdem ich schon den Zeitpunkt verpasst habe, um den 30.000-sten Besucher meines Blogs, oder den 300.000-sten Klick hier zu feiern.

Nachdem ich meinen 1. Bloggeburtstag vergessen habe zu feieren.

Nachdem ich den 3500 sten Download meiner Anleitung Shrug Bergen verpasst habe zu feiern.

… feier ich heute mit euch das 1000. ♥ für meinen Shrug auf Ravelry! Yeah! Party!

Keine Party ohne Geschenke … darum gibt es bis Montag, 5. Juni 2017

25% Rabatt auf meine Anleitung Shrug Bergen

Klickt auf den Link, der Rabatt wird direkt vom Kaufpreis abgezogen. Nach dem Kauf steht euch die Anleitung sofort zum Download zur Verfügung. Wer sich vorher noch Fotos von anderen, die den Shrug schon gestrickt haben, ansehen mag, der klickt hier.

Ich wünsche euch allen schöne Pfingsttage und Happy Knitting ;-).

Doeiiiiiiiiiiiii,

Marina

Colors of Africa

Mein Happy Whirl Tuch ist fertig. Schon seit zwei Wochen oder so, aber wie immer lag es an der Fotografie, dass ich erst jetzt darüber bloggen kann. Dinge schön auf’s Foto kriegen, das finde ich doch noch immer sehr schwierig. Nach jahrelanger simpeler Poketfotografie hantiere ich nun mit Belichtungszeiten, Blende etc. Puh, ich finde es echt kompliziert, ich übe und lerne. 😉 Aber das ist ein ganz anderes Thema. Continue Reading

Mädchensocken

Mit etwas Verspätung kam ich letzten Freitag hier in Hamburg an. Eine meiner absoluten Lieblingsstädte! Wie schön, dass ausgerechnet eine meiner absoluten Lieblingsfreundinnen seit 12 Jahren hier lebt. 😚 Seit dem komme ich mindestens 2 Mal im Jahr hier her, ins Venedig des Nordens.  Continue Reading

Martijn

Das letzte Paar „Weihnachtssocken“ ist fertig! Yeah! Trommelwirbel! Applaus! NUR knapp 3 Monate nach Weihnachten. OMG so langsam war ich noch nie.

Das kam aber auch dadurch, dass

a. ich zu spät angefangen hatte.*pfeif*

b. ich mir vorgenommen hatte 4 Paar zu stricken … in den Größen 37, 43, 43 und 45 … das dauert.

c. ich zwischendurch noch einiges anderes gestrickt bzw. genäht habe.

d. mir dann das Muster nicht mehr gefiel und ich den fertigen Strumpf wieder komplett aufgeribbelt habe.

e. ich bestimmt 3 mal neu angefangen habe, bis ich ein Muster hatte, das mir richtig gefiel.

Na, das sind doch alles gute Gründe, oder? Glücklicher Weise ist unser Jüngster da ganz entspannt und freut sich auch im März noch über Weihnachtssocken. Na ja, fertig sind sie schon seit 1 Woche … aber ich musste sie ja noch „gut in Szene setzen“ bevor ich darüber bloggen konnte.

Die Wolle ist von „Drachenwolle“ und heißt: Ein und Alles – Merino Sockenwolle. Dieses Garn habe ich schon vor 2 Jahren auf dem Schwabsburger Wollfest gekauft. Eigentlich wollte ich daraus ein Tuch stricken, weich genug wäre es auch absolut, aber das Muster kam bei der Färbung überhaupt nicht schön raus. Und so lag es nun 2 Jahre in einer meiner Wollkisten und ich wusste nicht, was ich damit anfangen sollte. Bis ich dann die Idee mit den Socken bekam. Und ich muss sagen, mit dem Muster gefällt mir die Färbung echt total gut! Und ich war schon beim Stricken begeistert von der Qualität der Wolle, so weich und so gut zu verstricken, auch das mehrmalige Auftrennen hat sie mir total nicht übel genommen.

Die Socken haben am Schaft ein einfaches Rechts-Links Muster, eine ganz normale Bandspitze und eine sogenannte After Thought Heel (nachträglich eingestrickte Ferse). Die Besonderheit der Ferse ist, dass bei selbstmusternden Garnen oder Garnen mit Farbverlauf, das Muster beziehungsweise der Farbverlauf nicht durch die kurzen Reihen der Ferse unschön unterbrochen wird. Es ist eine sehr harmonische, weil symmetrische, Fersenform, darum sieht sie auch immer am besten aus, wenn man die Ferse in einer anderen, kontrastierenden Wolle stricken möchte. Ein Beispielfoto zeige ich euch morgen.

Eine der Teststrickerinnen schrieb:

Das Muster lässt sich prima stricken. Nicht langweilig, aber auch nicht zu viel Aufmerksamkeit fordernd. Da kann man noch nebenbei schnacken oder fernsehen 😉

… und genau so ist es, besser kann man es nicht sagen. Solche Muster mag ich ja … und wenn das Muster dann auch noch in mehrfarbiger, musternder Wolle gut raus kommt, dann bin ich begeistert. Denn wie oft bin ich nicht schon der Verführung erlegen, ein paar Knäuel dieser oh so schönen, bunten Färbungen zu kaufen und wusste dann später nicht, was ich daraus machen soll. Denn wenn die Wolle von selbst mustert, dann frisst das oft jedes eingestrickte Muster, will sagen, eingestrickte Muster sind dann nicht als solche erkennbar. Aber immer nur glatt rechts stricken ist ja sooooo öd. Also fristet die schöne Wolle ein trauriges Dasein in dunklen Wollkisten. So Schade!

Und weil ich weiß, dass viele andere Wollsammlerinnen Stricker/innen ein ähnliches Problem haben und damit all diese wunderschönen bunten Knäuel endlich aus den Kisten erlöst werden können, ist die Anleitung für die Socken „Martijn“ ab heute in den Sprachen Deutsch und Englisch bei Ravelry und in meinem Etsy Shop erhältlich.

 

 

Wolle: Drachenwolle, Ein und Alles – Merino Sockenwolle
Muster: Martijn von Marina Pitzer

Sockengestrick

Zur Zeit arbeite ich an dem letzten Arbeitsschritt meiner nächsten Anleitung für Socken. Herrensocken dieses Mal … obwohl ich ja finde, dass prinzipiell jedes Muster für jeden geht. Es passt was gefällt! Aber in meinem Fall sind es jetzt eben doch Herrensocken, oder vielleicht besser gesagt, Männersocken. Continue Reading

Pink Mood

„Pink Mood“, so heissen meine neuen Socken, für die ich grade eine Anleitung veröffentlich habe.

Warum Pink Mood? Weil ich Anfang des Jahres, als ich die Idee dazu hatte, grade in Stimmung war für etwas Zartes, Neues und so ab und zu brauch ich halt auch einfach mal Rosa. Continue Reading

Metro

Uhuu, ja so geht das mit den guten Vornehmen zum Jahresanfang … es kommt einfach zu oft etwas dazwischen. *seufz* … aber an einigen Sachen bin ich dran, nur das mit dem regelmäßigerem Bloggen, das hat noch nicht geklappt. Aber, ach, das Jahr ist noch so jung! … und dieser Beitrag ist bestimmt ein guter Auftakt … 😀

Wir hatten dieses Jahr ja schon mal Schnee. *Juchuuuu* Ich liebe Schnee! Und wir hatten Eis … ganz arges, böses, verräterisches Glatteis. *grummelgrummelfluch* Ich sag nur so viel: es geht langsam besser, aber beim Hinsetzen und Aufstehen ist es immer noch ganz schön AU AU AU!

Heute war ein äusserst triester dunkler Tag mit sehr viel Regen, doch schon ab morgen soll es stetig kälter werden und – Yeah – es soll wieder schneien! Ist das nicht megatoll, so zum Wochenende!? Es wird wieder richtig Winter, auch hier, wo es ja eher nasse, graue, trieste Winter gibt. Irgendwo habe ich sogar gelesen, dass die Schlittschuhläufer sich schon auf Natureis freuen dürfen. Ihr wisst ja sicherlich, im Sommer ist Holland=Fietsland (obwohl die Die-Hards fahren hier das ganze Jahr über Rad, auch bei Glatteis) und im Winter ist Holland=Schaatsland (Schlittschuhland) 😉

Wie passend, dass ich meinem Sohn grade erst eine schöne neue Mütze gestrickt habe. Eine zweifarbige Mütze im Beanie-Style. Die lässige Form und das graphische Muster machen die Mütze zum stilvollen Accessoire für Männer und Frauen. Mit breitem Umschlag hält sie die Ohren wunderbar warm. Merinowolle macht sie kuschelweich,  Sockenwolle sorgt dafür, dass sie auch formstabil bleibt.

Und wenn ihr jetzt auch so eine tolle Mütze haben wollt – oder jemandem eine Freude machen wollt – dann nix wie ran an die Nadeln. Mit Nadelstärke 4,5 mm habt ihr die Mütze in 2 – 3 Abenden schnell gestrickt. Das schafft ihr noch zum Wochenende …

.

.

.

Die Anleitung für die Mütze Metro findet ihr hier.

Ich sag dann mal Happy Knitting. 🙂 … und widme mich wieder meiner To-Do-Liste, ihr wisst schon, ne, gute Vorsätze und so …

Doeiiiiiiiiiiiii,*

Marina         

*Doei = Tschüß auf holländisch 😉

 

Kapuzenpulli

Ab morgen Irgendwann soll es ja nun wirklich herbstlich werden, Zeit für die Saunaimg_1423-001 und für warme, kuschelige Klamotten, wie zum Beispiel Kapuzenpullis aus Alpenfleece. Ich liebe das! Prinzipiell mag ich ja jede Jahreszeit, aber den Herbst doch irgendwie ganz besonders. Wenn sich alles langsam aber sicher zurück zieht, nach innen kehrt, die Blätter an den Bäumen sich verfärben, Herbststürme, morgens Rauhreif auf Sträuchern und Spinnenweben, raschelendes Laub unter den Füssen … und der Duft! Der Geruch von Erde, Feuchtigkeit und Laubfeuern. Aber gut, ich schweife ab. Denn eigentlich wollte ich euch ja von meinem neuen Nähprojekt erzählen. Continue Reading

Shrug Bergen

Als uns Mitte Mai die Eisheiligen besuchten, schickte mir eine Bekannte ein Foto von einem sogenannten Shrug, auch Schulterwärmer oder Bolero genannt. Shrug (engl.) bedeutet „Schulterzucken“ oder „Achselzucken“. Witzig, dieser Name für einen Schulterwärmer. Unter Bolero verstehe ich eigentlich ein etwas anderes Kleidungsstück, aber googelt man nach einem „Bolero“, dann werden auch Shrugs gezeigt. Und bei Ravelry eh.
Ok, what’s in a name …  *schulterzuck* Continue Reading

Cosy Slippers

Viele von euch kennen das ja, da sitzt man abends gemütlich auf der Couch und liest oder schaut sich einen Film an – oder die übliche Leiche zum Wochenende 😉 – und …. hat kalte Füße. Bahhh. Manchesmal ist nichts doofer als kalte Füße.

IMG_0948-001

… oder morgens beim Aufstehen, mit nackten Füßen ins Bad oder zum Frühstück tappern. Brrr.

Damit mir das nicht mehr passiert, Continue Reading