Fertig … :-(

Tja, fertig werden diese Socken wohl nicht mehr. Ich habe alles wieder aufgetrennt … zum zweiten Mal! Ich war viel, viel weiter als auf dem Foto zu sehen ist. seufz,seufz,seufz Komisch, dass aus mancher Wolle, obwohl sie sehr schön ist, einfach nichts werden will.

Das ist die Socks von Shibui (Farbe Kiwi), eine hochwertige hightwist Sockenwolle* … und dieses „hightwist“ ist, glaube ich, auch genau das Problem. Durch das „hightwist“, was so viel bedeutet wie „stark verzwirnt“, ist das Garn sehr glatt, will sagen, es pieksen keine kleine Härchen aus dem Faden, wodurch die Wolle auch überhaupt nicht kratzig ist, sondern sich anfühlt wie Baumwolle. Auch verstrickt, verhält sich das Garn wie Baumwolle und das finde ich bei Mustersocken suboptimal. Das ergibt beim Tragen nämlich ziemliche Abdrücke in der Haut und ich befürchte, dass das dann irgendwann, vor allem auf dem Fußrücken, sehr unangenehm wird. Nun könnte es natürlich auch sein, dass die Socken nach dem ersten Waschen um einiges weicher und fluffiger werden, aber das weiß ich ja leider nicht. Und auf gut Glück weiter stricken, mit dem Risiko, dass sie durchs Waschen nicht weicher werden … nö, dafür ist mir die Wolle und die Zeit zu schade. Da zieh ich lieber – auch zum zweiten Mal *grmpf* – alle Nadeln raus und ribbel alles wieder auf. Mist, Mist, Mist. Ich hatte mich doch so auf diese Socken gefreut. Nun ist die Frage, was mache ich aus dem Garn. Bisher sind mir zwei Optionen eingefallen: 1. Ich stricke mir daraus einen Loop/Cowl oder 2. Ich stricke Stinos daraus. Stinos = stinknormale Socken, will sagen, glatt rechts ohne Muster, aber eben auch stinklangweilig zu stricken. Hm. Na, das muss ich mir nochmal überlegen.

Bis dahin werde ich mich an Shoppersocken versuchen, aus der hier abgebildeten Glitzerwolle von Supergarne. Aktiv Cotton mit Lurex.**

Oh man, ich hoffe, das wird jetzt was, ich brauche nämlich dringend ein Erfolgserlebnis in Sachen Socken stricken. Außerdem läuft noch bis Ende August ein SockenKal bei den DreivomBlog auf Instagram und Facebook und August-Socken für den BoxoSoxKal2017 von Voolenvine auf Ravelry habe ich nun ja auch noch keine fertigen Socken vorzuweisen. #diedreivomblogchallenge #diedreivomblogkal #boxosoxkal2017

Shoppersocken, was ist das? Obwohl man das vom Namen her ja vermuten würde, haben diese Socken rein gar nichts mit einkaufen oder shoppen zu tun. Was natürlich nicht heißt, dass man sie nicht zum Einkaufen tragen könnte. 😉  Ich finde, die englische Bezeichnung, Slouch Socks, trifft es da viel besser. Der Fußteil der Socken wird ganz normal gestrickt, aber der Schaft wird in Streifen im Patentmuster gestrickt, wodurch er weiter, locker und wellig wird. Den Schaft kann man quasi nach unten in Wellen zusammen schieben, „schoppen“ eben. Warum diese Socken auf deutsch „Shoppersocken“ heissen ist mir nicht ganz klar,  vielleicht hat alles nur mit einem Schreibfehler, einem Missverständnis oder einer vermeinten „Verenglischung“ angefangen. Ach ja, was soll’s. What’s in a name? 😀 … so, please, wish me luck! Damit ich endlich zu meinem Sockenerfolgserlebnis komme.

In der Zwischenzeit ist allerdings ein neuer Shrug fertig geworden. Weich und leicht wie eine Wolke, ein Traum in Rosa! Ich muss nur noch die Fäden vernähen und ihn in Eucalan baden, nach dem Bad kommt die Fluffigkeit der Wolle nochmal so gut raus. Dann gibt es auch noch mehr Fotos! Ehrenwort!

Ich geh dann mal ein paar Shoppersocken anschlagen 😀 😀 😀

Doeiiiii,

Marina

*Als ich grade den link zu Shibui raus suchte, habe ich festgestellt, diese Shibui Socks besteht zu 100% aus Merino (das hatte ich vergessen oder verdrängt :-/ ) … da ist es dann sowieso die Frage, ob es so vernünftig wäre, Socken daraus zu stricken, von wegen der Haltbarkeit und so. Und, das Garn wird nicht mehr hergestellt … das wird seine Gründe haben. Na gut, auf jeden Fall, weiß ich nun auch, dass ich aus dem Garn besser eine Halssocke (=Loop/Cowl/Rundschal) stricken kann.

**Diese Wolle wird scheinbar auch nicht mehr hergestellt. … na hoffentlich ist das kein schlechtes Omen.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Moni K 11 August 2017 at 21:29

    Wie schade, dass du noch mal von vorne anfangen musst! Aber besser so, als fertige Socken, sie dir nicht gefallen!!
    LG Monika

    • Reply Marina 12 August 2017 at 16:03

      Genau, so sehe ich das auch. Wenn es mir nicht gefällt oder nicht richtig passt, wird geribbelt. Besser als trotz der Bedenken weiterstricken und am Ende mit einem enttäuschenden Resultat sich abfinden zu müssen.

    Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
    Ich freue mich riesig über dein Feedback!

    Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

    Liebe Grüße
    Marina